Buchstabensuppe

Die Buchstabensuppe wurde erfunden um auch bei Kontaktbeschränkungen eine Veranstaltung mit Auflagen zu ermöglichen.

Sie wird wie folgt veranstaltet, am Tag der Veranstaltung wird gegen 8 Uhr eine E-Mail mit einem Wort verschickt. Dieses Wort muß mit den Anfangsbuchstaben der Ortsschilder gebildet werden. Dazu ist es notwendig dass man Bilder von sich mit dem Ortsschild im Ziel einreicht. Die Ortsbilder müssen mit dem Handy fotografiert werden. Zusätzlich muß auf dem Bild das Team oder ein einzigartiges Dokument (Pass, Führerschein,…) abgebildet sein.
Ziel ist es Schilder zu benutzen die so wenig wie möglich von anderen Teilnehmern benutzt wird. Jedes Ortsschild bekommt 1000 Punkte und wird durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt die dieses Ortsschild benutzen.
Der Startpunkt ist der Ort an dem man sich befindet, das Ziel ist um 16 Uhr in einer Gaststätte, die Beschränkungen durch Covid-19 sind dabei zu berücksichtigen.